"Im falschen Café"

von » Jan Koch

» jankoch.org


€ 14,50



REP027
Typ: CD
Erscheinungsjahr: 2010

Dieses Album betrachte ich als das Gesellenstück oder den Endgegner einer Phase. Ich bin mächtig froh, dass es zustande kam. Sich am falschen Ort, in falschen Umständen oder in falscher Gesellschaft zu befinden, ist vielleicht ein Thema, das sich durch die ganze CD zieht. Hier versammeln sich die Eindrücke, Einfälle und Einfalt einer Zeit, in der das Leben sich fast nur abends abgespielt hat; eine sehnsüchtige Zeit, geprägt von tatsächlicher oder eingebildeter Heimsuchung, Täuschung und Verfehlung; kurz: ein eher gutes Klima für Lieder. Das Titelstück Im falschen Café vereint all das, wie ich finde. Stilistisch gehen die Lieder indessen in sehr unterschiedliche Richtungen. Dazu kommt, dass erstmals auch andere Instrumente eingesetzt werden, nicht viele und nicht immer, aber mit Absicht. Mit Wirst du mich leiden habe ich eine Art Volkslied geschrieben, glaube ich, etwas Zum-am- Feuer-Singen. Nur das Ende des Liedes verweigert sich dem ein wenig. Das wohl eigenwilligste Stück der CD ist sicher Gary Messkill, dessen philosophischer Gehalt freilich nicht unterschätzt werden darf. Übrigens hat die CD 15 Lieder. Eines wollte unbedingt einen Platz für sich alleine haben und möchte gefunden werden. [Text: Jan Koch]

» Pressematerial