Roger Trash

» rogertrash.de


Seit vielen Jahren lebt und schreibt Roger Trash in einem kleinen Dachappartement im westfälischen Münster Gedichte, Geschichten und Songs. Roger Trash bezeichnet sich selbst gerne als "Erlebnismillionär" und das mit gutem Grund: 1977 steht er das erste Mal auf einer Bühne, es folgen viele Jahre exzessiven Tourens mit verschiedenen Bands (u.a Bröselmaschine, The Wild Lovers, Glimmer Twins) bis 1996 nach über 1500 Gigs die Rock'n'Roll-Odyssee auf der Hamburger Reeperbahn vorerst endet: Die Batterien leer, die Plattenverträge futsch. Das jahrelange Vagabundenleben fordert seinen Preis.

Roger Trash beginnt zu schreiben, veröffentlicht Bücher und Hör-CDs und textet seine Songs von nun an in deutscher Sprache. Er fordert Lebenslust, Haltung und Humor der dunkeln Sorte ein. Roger Trash ist kein feuilletonkompatibler Schöngeist und Literat, sondern eher ein Story-Teller, der mit lakonischem Blick das Geschehen um sich herum betrachtet.

Auf dem Album "Ferngeliebt" begegnen wir mit Roger Trash den Verlierern und Abgehängten, die sich aber nicht aufgegeben haben und gegen Kleinmut und Resignation rebellieren. Das Leben als ein einziges Trotzdem.

Mensch sein, sich nicht vereinnahmen lassen, lieber viele Freunde als viel Geld haben, dieses Credo durchzieht die Songs von Roger Trash und er führt dabei im besten Sinne das Erbe von Rio Reiser fort.

Veröffentlichungen


» Pressematerial