Heiko Werning

» blogs.taz.de/reptilienfonds

» brauseboys.de

» reformbuehne.de


Heiko Werning, 1970 im westfälischen Münster geboren, wohnt seit 1991 im Berliner Wedding, ist Reptilienforscher aus Berufung, Froschbeschützer aus Notwendigkeit, Schriftsteller aus Gründen und Liedermacher aus Leidenschaft.

Er studierte Ökologisches, ist Chefredakteur der Fachmagazine REPTILIA, TERRARIA und DRACO und seit Neuem auch des Tiermagazins ZOÓN, Autor und Herausgeber diverser Fachbücher über Echsen sowie dreifacher Preisträger des extrem berühmten und wohlklingenden „Alfred-A.-Schmidt-Preis für herausragende Nachzuchterfolge”.

Er schreibt Geschichten, Satiren und Kommentare, die er bei der „Reformbühne Heim & Welt“ und den Weddinger „Brauseboys“ wöchentlich vorliest, schreibt seit Jahren regelmäßig für Titanic, jungle world und taz.

Und wenn man ihn lässt, setzt er sich ans Klavier und singt.

Geschichtenbände: „Mein wunderbarer Wedding” (2010, Edition Tiamat), „In Bed with Buddha“ (2007, Edition Tiamat), „Iguana à la carte” (Natur und Tier - Verlag, 2006).

Mitherausgeber der Anthologien „Heimat, Heimweh, Heimsuchung” (mit Karsten Krampitz, Karin Kramer Verlag 2009), mit den Brauseboys „Berlin mit alles“ (Satyr, 2008), „Provinz Berlin” (Satyr, 2005); mit der Reformbühne Heim & Welt „Volle Pulle Leben” (Goldmann, 2005) und „Am besten was Neues” (Voland & Quist, 2010).

Fachbücher: „Grüne Leguane” (2009, mit M. Schardt & F. Mutschmann); „Die Grüne Wasseragame” (2005), „Stachelleguane” (2003), „Wasseragamen und Segelechsen” (2004); „Blauzungenskinke” (2000); „Leguane” (1991; mit H. Bosch) (alle Natur und Tier - Verlag)

Veröffentlichungen


» Pressematerial